PC206877  Mobili_konzept3

Als ein Energiebüro setzen wir nicht nur nachhaltige Energiekonzepte um, sondern integrieren nachhaltige und energieeffiziente Arbeitsweise auch in unserem Büroalltag. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die Mobilität. Das Auto wird von unserem Team nicht als das alleinige Verkehrsmittel eingesetzt, denn wir denken in Mobilitätskonzepten. Als ein in der Großstadt angesiedeltes Büro nutzt das energiebüro vom Stein vielfältige Möglichkeiten der Fortbewegung.

Fahrräder – auch elektro-unterstützt

Kein Auto zu nutzen, bedeutet nicht, auf den Genuss des schönen Designs und faszinierender Technik verzichten zu müssen. Mit dem zusätzlichen Elektrofahrrad sowie Faltrad, das auch in die Bahn mitgenommen werden kann, sind wir sehr flexibel und auch auf weiten Strecken mobil.

Der öffentliche Nah- und Fernverkehr

Gerade in der Kombination mit dem Faltrad lassen sich viele Orte stressfrei und durch die Lektüre in der Bahn auch gut vorbreitet erreichen. Im Nahbereich wird die Entscheidung für Bus und Bahn durch die kostengünstigen Jobtickets erleichtert. So können die Mitarbeiter beruflich und privat alle öffentlichen Verkehrsmittel bis hin nach Gerolstein ohne große Gedanken über Tarife nutzen. Am Abend und am Wochenende ist die Mitnahme eines Partners im gesamten VRS-Gebiet (Verkehrsverbund Rhein-Sieg) möglich: So lassen sich das Schöne und das Nützliche optimal verbinden.

CarSharing >  cambio-carsharing

Für alle Ziele, die sinnvoll wirklich nur mit dem Auto angesteuert werden können, nutzen wir das sehr gute CarSharing-Angebot in Köln. So stehen uns an 91 Standorten mittlerweile über 455 Autos jeder Kategorie zur Verfügung. Das Konzept ermöglicht eine optimale Auslastungsrate der Autos, die sich im öffentlichen Raum bewegen.

Das Gesamtkonzept führt zu dem Lieblingsspruch unseres Chefs, wenn Falschparker ausgerufen werden: „Isch habe gaar kein Auto!“